Oracle Cloud Infrastructure - Service Level Agreement

Unternehmen erwarten mehr als nur Verfügbarkeit von ihrer Cloud-Infrastruktur. Gerade bei erfolgsrelevanten Workloads ist eine gleichbleibende Performance sowie die Möglichkeit, Cloud-Ressourcen zu jeder Zeit verwalten, überwachen und ändern zu können ebenso von Bedeutung. Oracle bietet End-to-End-SLAs für Performance, Verfügbarkeit und Verwaltbarkeit von Services.
Verfügbarkeit

Oracles Verpflichtung in Bezug auf Verfügbarkeit und Konnektivität gewährleistet einen kontinuierlichen Betrieb Ihrer Cloud-Workloads.

Verwaltbarkeit

Die Elastizität und Konfigurierbarkeit der Infrastruktur sind nur zwei der Gründe, warum sich Kunden entscheiden, ihre Anwendungen in die Cloud zu verlagern. Ihre Services müssen durchgehend verwaltbar sein, um diesen Nutzen bereitzustellen. Oracle ist der erste Cloud-Anbieter, der SLAs zur Verwaltbarkeit anbietet, damit Sie Ihre Ressourcen immer verwalten, überwachen und ändern können.

Performance

Ihre IaaS-Ressourcen müssen nicht nur zugänglich sein. Sie müssen konsistent die erwartete Leistung erbringen. Oracle ist der erste Cloud-Anbieter, der eine Performancegarantie anbietet, damit Sie sich auf Ihre Infrastruktur für Unternehmensanwendungen verlassen können.

Verfügbarkeit

Service/Ressource
Messung
Monatlicher SLA-Prozentsatz
Oracle Service Credit bei verletztem SLA
Compute Nichtverfügbarkeit der Region Mindestens 99,99 % Betriebszeit 10 %
Mindestens 99 % Betriebszeit 25 %
Block Volumes Nichtverfügbarkeit der Region Mindestens 99,99 % Betriebszeit 10 %
Mindestens 99 % Betriebszeit 25 %
Object Storage API-Fehlerrate Mindestens 99,9 % Betriebszeit 10 %
Mindestens 99 % Betriebszeit 25 %
FastConnect Private Verbindungen Mindestens 99,9 % Betriebszeit 10 %
Mindestens 99 % Betriebszeit 25 %

Verwaltbarkeit

Service/Ressource
Messung
Monatlicher SLA-Prozentsatz
Oracle Service Credit bei verletztem SLA
Compute API-Fehlerrate Mindestens 99,9 % Betriebszeit 10 %
Mindestens 99 % Betriebszeit 25 %
Block Volumes API-Fehlerrate Mindestens 99,9 % Betriebszeit 10 %
Mindestens 99 % Betriebszeit 25 %
Database API-Fehlerrate Mindestens 99,9 % Betriebszeit 10 %
Mindestens 99 % Betriebszeit 25 %

Performance

Service/Ressource
Messung
Monatlicher SLA-Prozentsatz
Oracle Service Credit bei verletztem SLA
Compute - Lokales NVMe-Laufwerk Datenträger-IOPS Ressourcenperformance über 90 % der veröffentlichten Performance, 99.9 % der Zeit 10 %
Ressourcenperformance über 90 % der veröffentlichten Performance, 99 % der Zeit 25 %
Block Volumes Datenträger-IOPS Ressourcenperformance über 90 % der veröffentlichten Performance, 99.9 % der Zeit 10 %
Ressourcenperformance über 90 % der veröffentlichten Performance, 99 % der Zeit 25 %
Network Netzwerkperformance Ressourcenperformance über 90 % der veröffentlichten Performance, 99.9 % der Zeit 10 %
Ressourcenperformance über 90 % der veröffentlichten Performance, 99 % der Zeit 25 %

Monatlicher SLA-Wert in Minuten/Stunden.

  • Mindestens 99,9 % Betriebszeit: höchstens 43,8 Minuten Ausfallzeit pro Monat
  • Mindestens 99 % Betriebszeit: höchstens 7,2 Stunden Ausfallzeit pro Monat
 

Ressourcen

Oracle PaaS und IaaS Public Cloud Services - Pillar-Dokumentation

 
 

Häufig gestellte Fragen

 

SLAs für Verfügbarkeit

Erfordern SLAs für Verfügbarkeit das Deployment in mehreren Availability-Domains (AD)?

Ja, SLAs für Oracle Cloud Infrastructure - Compute und Oracle Cloud Infrastructure - Block Volume setzen das Deployment in mehreren ADs voraus.

Wie wird die Betriebszeit berechnet?

Die Betriebszeit wird monatlich als "prozentuale monatliche Betriebszeit" berechnet.

  • Berechnung der Prozentsätze der monatlichen Betriebszeit für Oracle Cloud Infrastructure - Compute und Oracle Cloud Infrastruture - Block Volume: Der Prozentsatz der Minuten im jeweiligen Kalendermonat, in dem Oracle Cloud Infrastructure - Compute bzw. Oracle Cloud Infrastructure - Block Volume den Status "Region nicht verfügbar" aufweist, wird von 100 Prozent abgezogen.
  • Berechnung des Prozentsatzes der monatlichen Betriebszeit für Oracle Cloud Infrastructure - Object Storage: Der Durchschnitt der "API-Fehlerquoten" aus jedem 5-Minuten-Zeitraum wird im jeweiligen Kalendermonat von 100 Prozent abgezogen.
  • Berechnung des Prozentsatzes der monatlichen Betriebszeit für Oracle Cloud Infrastructure - FastConnect: Der Prozentsatz der Minuten im jeweligen Kalendermonat, in dem der dedizierte Circuit den Status "Nicht verfügbar" aufweist, wird von 100 Prozent abgezogen.

Was geschieht, wenn mehrere Availability-Domains (ADs) nicht mehr verfügbar sind?

SLAs für Verfügbarkeit werden in der Regel aufgrund eines regionsweiten Ereignisses ausgelöst. Wenn mehrere ADs in einer Region ausfallen, sind davon alle in diesen ADs bereitgestellten Services betroffen.


SLAs für Verwaltbarkeit

Gelten SLAs für Verwaltbarkeit auf Ebene der Availability-Domain (AD) oder für die gesamte Region?

SLAs für Verwaltbarkeit sind serviceweit und werden auf AD-Ebene definiert.

Wie wird die Betriebszeit für Oracle Cloud Infrastructure - Compute, Oracle Cloud Infrastructure - Block Volume und Oracle Cloud Infrastructure - Database berechnet?

Die "prozentuale monatliche Betriebszeit" für jeden Service wird berechnet, indem der Durchschnitt der "API-Fehlerraten" aus jedem 5-Minuten-Zeitraum im jeweiligen Kalendermonat von 100 Prozent abgezogen wird.


SLAs für Performance

Welche Service Credits bietet Oracle seinen Kunden bezüglich SLA für die Netzwerkperformance?

Oracle stellt Service Credits für die zugrunde liegenden Compute-Ressourcen bereit, die von den betroffenen Kunden konsumiert werden.


Allgemeiner Prozess für SLA-Service Credits

Was ist ein Service Credit? Wie werden Service Credits berechnet?

Service Credits ("Service Credits") beziehen sich auf einen Prozentsatz der monatlichen Nettogebühren, die Sie für einen Oracle Cloud Infrastructure-Service an Oracle entrichtet haben. Der Prozentsatz wird Ihnen für den Monat gutgeschrieben, in dem eine Serviceverpflichtung seitens Oracle nicht eingehalten wurde. Sie erhalten die Gutschrift nach Genehmigung des Anspruchs durch Oracle. Service Credits stellen Ihr alleiniges und ausschließliches Rechtsmittel dar, wenn Oracle eine der Serviceverpflichtungen im Abschnitt "Service Level Agreements" der Pillar-Dokumentation für Oracle PaaS und IaaS Public Cloud Services in Bezug auf den jeweiligen Oracle Cloud Infrastructure-Service nicht erfüllt hat. Service Credits werden nur für den jeweiligen Oracle Cloud Infrastructure-Service bereitgestellt, für den die betreffende Serviceverpflichtung nicht erfüllt wurde.

Muss ein Kunde Maßnahmen ergreifen, um einen SLA-Verstoß zu melden und Service Credits zu beantragen?

Ja. Kunden müssen den SLA-Anspruch geltend machen und Beweise für den SLA-Verstoß vorlegen.

Wer kann eine Ausstellung von Service Credits beantragen?

Jeder Kunde, der Oracle Cloud Infrastructure-Services auf Grundlage der in der Pillar-Dokumentation "Oracle PaaS and IaaS Public Cloud" aufgeführten SKUs erwirbt, kann Service Credits beantragen. Diejenigen Kunden, die die oben genannten Services über den Oracle Store erwerben, müssen mindestens einen Abrechnungszyklus mit Oracle abgeschlossen haben, bevor sie für Service Credits berechtigt sind. Details dazu finden Sie in der Pillar-Dokumentation für Oracle PaaS und IaaS Public Cloud.

Wie lange dauert die durchschnittliche Bearbeitung eines Anspruchs auf Service Credits?

Kunden müssen Ansprüche auf Service Credits innerhalb von 30 Kalendertagen nach Auftreten des Problems, das zur Nichteinhaltung der betreffenden Serviceverpflichtung für den genannten Oracle Cloud Infrastructure-Service geführt hat, geltend machen. Oracle wird wirtschaftlich vertretbare Anstrengungen unternehmen, Ansprüche innerhalb von 60 Tagen nach Eingang des Anspruchs bei Oracle zu bearbeiten.

Was geschieht, wenn ein Anspruch auf Service Credits genehmigt wurde?

Wenn ein Anspruch auf Service Credits genehmigt wurde, erhöht Oracle das Guthaben des Kunden für den Kalendermonat nach der Genehmigung des Anspruchs durch Oracle. Beispiel: Sie geben jeden Monat 100.000 US-Dollar im Rahmen Ihrer Universal Credits aus und erhalten eine Gutschrift von 5.000 US-Dollar nach der Genehmigung eines Anspruchs durch Oracle. In diesem Fall erhöht Oracle Ihr Guthaben für den nächsten Kalendermonat auf 105.000 US-Dollar für die Ressourcennutzung bevor Überschreitungsgebühren anfallen.

Dürfen Kunden Service Credits für beliebige Oracle Cloud-Services nutzen?

Nachdem Oracle den Anspruch eines Kunden auf Service Credits genehmigt und das Guthaben erhöht hat, kann der Kunde die Service Credits für alle Oracle Cloud-Services verwenden, die mit dem Universal-Credits- oder Pay-as-you-go-Account des Kunden verknüpft sind.

 

HINWEIS: Dieses Dokument mit häufig gestellten Fragen dient als allgemeine Referenz für häufige Fragen zu Oracle PaaS und IaaS Public Cloud Services. Eine vollständige Erläuterung der in diesem Dokument behandelten Themen sowie weitere Begriffe und Bedingungen für Oracle PaaS und IaaS Public Cloud Services finden Sie in der Pillar-Dokumentation für Oracle PaaS und IaaS Public Cloud Services von Februar 2018.

 
 
×
Rufen Sie uns an
1-800-633-0738 (USA)

Kontakt
×
Rufen Sie uns an
1-800-633-0738 (USA)

Technischer Support

Oracle Cloud-Diskussionsforen